Produkte

Ob als spiegelnde oder reflexfreie, hoch transparente Fl√§che: HY-TECH-GLASS er√∂ffnet seinen Kunden ein Universum aus hochwertigen Antireflexgl√§sern und Spiegelgl√§sern, die durch interferenzoptische Beschichtungen Architekten, Innenraumgestaltern und Herstellern technischer Produkte neue kreative Spielr√§ume er√∂ffnen. Dank der innovativen Magnetron-Technologie verwandeln wir handels√ľbliche Floatglassorten in nicht reflektierende, verspiegelte oder teilverspiegelte Gl√§ser.

Ob beim Besuch einer Ausstellung, an der Ladentheke, vor dem Schaufenster oder im Auto: Reflexfreies Glas erlaubt einen direkten Blick auf die Wirklichkeit. Durch die interferenzoptische Beschichtung vermindern sich reflektierte Lichtwellen ‚Äď zugunsten einer klaren Durchsicht.

Die Anwendung unseres Antireflexglases LUXAR garantiert eine minimale Restreflexion von bis zu 0,5% und erm√∂glicht ein optimales Farbempfinden. Produkte und Kunstobjekte erscheinen pl√∂tzlich zum Greifen nah, Bedienelemente zum Beispiel von Automobilen sind jederzeit deutlich sichtbar. Indem Sie sich f√ľr den Einsatz von nicht reflektierendem Glas entscheiden, intensivieren Sie nicht nur das pers√∂nliche Erleben ‚Äď Sie gew√§hrleisten auch die Sicherheit und Funktionalit√§t technischer Ausstattungen und Ger√§te.

Teilerspiegel vereinen zwei optische Ph√§nomene ‚Äď das der Reflexion und das der Transmission. Die farbneutrale und absorptionsfreie Teilung des Lichts kommt besonders im technischen Bereich zum Einsatz und machte Meilensteine in der Geschichte der Fernsehtechnik wie den Teleprompter √ľberhaupt erst m√∂glich.

Auch bei der Herstellung von Lasergeräten, Messtechnik, Fahr- und Flugsimulatoren spielen Teilerspiegel eine tragende Rolle.

Ob mit einem Lichttransmissionsgrad von 70% oder als 50%-Variante: Durch seine Doppelwirkung schafft der Teilerspiegel auch in Architektur und Innenarchitektur eine F√ľlle von Gestaltungsm√∂glichkeiten. Informationsdisplays und Bildschirme, die im aktiven Zustand die Blicke auf sich ziehen, verschwinden bei Nichtgebrauch hinter einer spiegelnden Fl√§che.

Teilerspiegel sind daher das perfekte Basismaterial f√ľr sich wandelnde Raumbilder.

Sie möchten klare optische Grenzen ziehen? Unser Sortiment von einseitig teilverspiegelten Gläsern erlaubt feinste Abstufungen hinsichtlich Durchsicht und Verspiegelung.

Ganz gleich f√ľr welchen Spionspiegel Sie sich entscheiden ‚Äď die Reflexion der beschichteten Seite ist immer h√∂her als die der dem Beobachter zugewandten Glasseite. Allgemein gilt: Je h√∂her die Lichtdurchl√§ssigkeit eines Spionspiegels, desto geringer ist seine Reflexion. Pr√ľfen Sie, wie stark die optische Abgrenzung ausfallen soll und w√§hlen Sie dann zwischen unseren verspiegelten Gl√§sern mit Lichttransmissionsgraden von 1%, 12% und 20%. Gerne erf√ľllen wir auch Sonderw√ľnsche, die eine Lichttransmission von 30% bis 40% vorsehen. Als Tr√§germaterial kommen Einzelglas, Verbundsicherheitsglas und Einscheibensicherheitsglas in Betracht.

Merke: Um die Funktionalität eines Spionspiegels zu gewährleisten, muss ein Unterschied in der Beleuchtungsstärke gegeben sein. Das Lichtstärkenverhältnis zwischen beiden Räumen muss mindestens 1:5 Lux betragen, bei einem Spionspiegel mit einem Lichttransmissionsgrad von 20% sogar 1:10 Lux.

Vorteile Spionspiegel im √úberblick:

  • hoher Spiegeleffekt durch mehrlagige, interferenzoptische Magnetron-Beschichtung
  • Lichttransmissionsgrad zwischen 1%, 12%, 20%, 30% und 40% w√§hlbar
  • Farbe des reflektierten Lichtes neutral
  • hohe Best√§ndigkeit und Abriebfestigkeit der Beschichtungen gem√§√ü ISO Standard
  • UV-Transmission gering bis nicht vorhanden
  • Lieferung mit Schutzfolie

 

Anwendungen

Spionspiegel werden bevorzugt zu Beobachtungszwecken eingesetzt. Die Situation kann √ľberblickt werden, w√§hrend man selbst ungesehen bleibt.Der Beobachter kann die Situation √ľberblicken, w√§hrend er selbst ungesehen bleibt. Ein Effekt, der es vermehrt auch in Innen- und Au√üenarchitektur erlaubt, Aus- und Einblicke bewusst zu steuern. 20%-ige Spionspiegel dienen oftmals dazu, Monitore und Displays im OFF-Status verschwinden zu lassen. Im eingeschalteten Zustand wird der hell erleuchtete Monitor hinter dem Spiegel sichtbar.

  • Beobachtung (Superm√§rkte, Sicherheitsbereiche, Konferenzr√§ume)
  • Architektur und Innenarchitektur, insbesondere Displayintegration